Beratungsmöglichkeiten & Sprechstunden

Beratungs- und Geschäftsstelle am Rathaus Lichtenberg

Normannenstr. 1-2  (Seiteneingang Bürgeramt) 

10367 Berlin

Tel:  030 - 314 898 60

Fax  030 - 314 898 66

E-Mail: info@bipap-berlin.de

Aktuelle Sprechzeiten 

Di        10:00 Uhr - 13:00 Uhr  // 14.00 Uhr -19.00 Uhr

Mi        10:00 Uhr - 13:00 Uhr  // 14.00 Uhr -19.00 Uhr

Do       10:00 Uhr - 13:00 Uhr // 14.00 Uhr - 18.00 Uhr // 18.30-21:00 Uhr

Speziell für Berufstätige steht jede Woche eine Abendsprechstunde

und einmal im Monat die Samstagsprechstunde zur Verfügung.

 

Abendsprechstunde

Jeden Donnerstag 18:30 Uhr - 21:00 Uhr

Basisberatungen zur Notfallvorsorge als Einzelberatung, für Paare oder mit Vertretern

​​

Samstagsprechstunde 1x im Monat  (Datum wird bekannt gegeben)

10:00 Uhr -14:00 Uhr

Basisberatungen zur Notfallvorsorge als Einzelberatung, für Paare oder mit Vertretern

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin innerhalb der angegebenen Sprechzeiten oder buchen Sie Ihren Termin direkt ONLINE.

Beachten Sie die Hinweise zur Terminvereinbarung.

Für die Online Terminbuchung registrieren Sie sich bitte zunächst kostenlos bei Doctolib und bewahren sie Ihre Logindaten gut auf. Mit Ihrer Doctolib-Registrierung können Sie bei zahlreichen Arztpraxen, Therapeuten und Gesundheitseinrichtungen Ihre Termine bequem online buchen oder nach Ärzten und Therapeuten in Ihrer Nähe suchen. Doctolib wurde speziell für Praxisanwendungen mit höchsten Sicherheitsanforderungen zum Schutz der Patientendaten entwickelt.

Weitere Beratungsmöglichkeiten

Videosprechstunde

Wenn Sie nicht vorbeikommen möchten oder können, können Sie für bestimmte Beratungsangebote die Videosprechstunde nutzen.  Vereinbaren Sie dazu Ihren Beratungstermin telefonisch unter  030 - 314 898 60 oder buchen Sie den Termin direkt online. Wählen Sie bei der Onlinebuchung als Besuchsgrund einer der dort aufgeführten Optionen für die Videosprechstunde aus.

Beratungen über die Videosprechstunde werden angeboten für:

  • Basisberatungen zur Notfallvorsorge wahlweise 30 oder 60 Minuten als Einzelberatung

  • Basisberatungen zur Notfallvorsorge für Paare oder mit Vertretern 60 Minuten

  • Einzelberatungen für die Selbsterstellung einer Patientenverfügung 60 -90 Minuten

  • Folgeberatungen 30 Minuten

 

Dokumente können direkt am Computer eingesehen, ausgetauscht und besprochen werden.  Umfangreicheres Informationsmaterial wie auch Vorlagen werden b. Bedarf im Anschluss auf elektronischem Weg oder postalisch zugestellt.

Telefonische Beratung

Wer keinen Computer mit Camera und/oder Internet besitzt, kann eine telefonische Beratung in Anspruch nehmen. Termine sind telefonisch zu vereinbaren. Da die Möglichkeiten der Telefonberatung beschränkt sind, werden diese jeweils nur als Einzelberatung angeboten für:

  • Basisberatungen zur Notfallvorsorge sowie

  • Folgeberatungen

Informationsmaterial wie auch Vorlagen werden Ihnen b. Bedarf im Anschluss an die Beratung postalisch zugestellt.

 

Hausbesuche - IM/MOBIL-Service

​Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht in die Beratungsstelle kommen kann, dem steht der IM/MOBIL-Service zur Verfügung. Termine für Hausbesuche können nur telefonisch vereinbart werden, da hierfür vorab noch einige Informationen erforderlich sind. Hausbesuche erfolgen nur unter bestimmten Voraussetzungen und werden für folgende Leistungen angeboten:

  • Basisberatungen zur Notfallvorsorge 60 Minuten oder für zwei Personen (Paare oder mit Vertreter)

  • Beratung für die Selbsterstellung einer Patientenverfügung

  • Beratung und Erstellung von Patientenverfügungen /Gesundheitliche Versorgungsplanung (Advance Care Planning) - hierfür sind mehrere Termine erforderlich

  • Juristische Beratung durch Fachanwalt zu betreuungs-oder erbrechtlichen Anliegen

  • Erstellung von Vorsorgevollmachten, Testamenten / Nachlassregelung durch Fachanwalt

Inhouse-Beratung bei Kooperationspartnern
BIPAP.BERLIN kooperiert u.a. mit Praxen, Pflegeeinrichtungen wie auch externen Anwaltskanzleien. Für Patienten die bei Kooperationspartnern von BIPAP.BERLIN behandelt oder betreut werden ebenso für Mandanten von Kanzleien können bestimmte Beratungsleistungen an bestimmten Tagen auch in den Räumlichkeiten der jeweiligen Kooperationspartner in Anspruch genommen werden. Beratungen bzw. Behandlungsvorausplanungen (GVP/ BVP) nach 132g SGB V in Pflegeeinrichtungen werden grundsätzlich in den jeweiligen Einrichtungen durchgeführt. Erkundigen Sie sich, ob Ihre Praxis oder die jeweilige Pflegeeinrichtung diesen Service anbietet.