Informationen zur Organspende

Im Rahmen von BIPAP-Beratungen wie auch bei der Erstellung von Patientenverfügungen wird standardmäßig auch zur Organspende ausführlich informiert. Hierfür werden eine Reihe von qualitätsgesicherten Informationsbroschüren inkl. Organspendeausweis ausgehändigt, die auch unabhängig von Beratungen grundsätzlich kostenlos  in der Beratungsstelle erhältlich sind,

 

Die wohl wichtigste Adresse, um sich zum Thema Organspende umfassend und aktuell zu informieren, ist das von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bereitgestellte Portal "Organspende-Info.de"

Dort kann man einen Organspendeausweis bestellen oder direkt online ausfüllen und ausdrucken, sich zu allen wichtigen Infos rund um die Organspende auf den neuesten Stand bringen und Antworten auf u.a. folgende Fragen erhalten:

Der Organspendeausweis ist für den schnellen Überblick gedacht und wichtig, aber bietet aufgrund seiner geringen Größe in Checkkartenformat - schließlich soll er in die Geldbörse passen - nicht für jedermanns Handschrift und konkrete Vorstellungen ausreichend Platz. Wer seine Organspendeerklärung differenzierter formulieren und auf Nummer sicher gehen will, sollte die Erklärung zusätzlich in der Patientenverfügung verankern.

​​Hätten Sie es gewusst? Wenn jemand im Ausland verstirbt, gelten die dort vorherrschenden gesetzlichen Regelungen für Organ- und Gewebetransplantationen und nicht etwa die des eigenen Heimatlandes. Insofern ist es ratsam, sich vor Antritt einer Auslandsreise einen Organspendeausweis in Landessprache oder zumindest immer auch einen Ausweis in englischer Sprache bei sich zu führen. Den Vordruck kann man auf den Seiten von Organspende-Info ausdrucken oder erhält man auch bei uns, wie im übrigen den Organspendausweis selbst und viele hilfreiche Broschüren zum Thema. Selbstverständlich kostenlos!