Fachmedizinischer Detailblick 

  für mehr Präzision bei Patientenverfügungen      

INFORMATION - BERATUNG - NOTFALLPLANUNG

BIPAP.BERLIN ist ein medizinischer Beratungs- und Informationsdienst für Patientenverfügungen und Notfallvorsorge und allen damit in Zusammenhang stehenden Themen wie Organspende, Patientenvertretung/Patientenanwaltschaft und den dafür erforderlichen Vorsorgeinstrumentarien  Betreuungsverfügung, Gesundheitsvollmacht, Vorsorgevollmacht und Notfallplanung.

 

Deckt Informationsbedarf und schließt Wissenslücken

Umfassende Informationen und Aufklärung sind nicht nur für den potentiellen Patienten selbst, sondern auch für dessen künftige Bevollmächtigte erforderlich, da nach wie vor die wenigsten Menschen überhaupt wissen, warum die Notfallvorsorge so enorm wichtig ist, wie man sie im individuellen Fall regeln, sich selbst und Angehörige absichern kann und welche Dokumente und Maßnahmen dafür erforderlich sind.

Unterstützt bei der Erstellung von individuellen und umsetzbaren Patientenverfügungen

Nur wenige Patientenverfügungen sind in der medizinischen Praxis überhaupt umsetzbar, da sie zu unpräzise oder in sich widersprüchlich formuliert wurden.  Damit ist für behandelnde Ärzte nicht erkennbar, ob medizinische Festlegungen dem tatsächlichen Willen des Patienten entsprechen, ob Festlegungen  qualifiziert hinterfragt wurden oder nur auf die Schnelle irgendeine Patientenverfügung mittels Vorlage erstellt wurde, um eine solche für den Ernstfall parat zu haben. Das dies am Ende fatale Folgen für jeden einzelnen haben und zu ungewollter Übertherapie oder Untertherapie führen kann, wissen leider ebenfalls nur die Wenigsten.

Ausführliche Klienten- und Patientenzentrierte Beratung

BIPAP. BERLIN informiert umfassend zur Notfallvorsorge, berücksichtigt hierbei auch den individuellen Gesundheitsstatus und das jeweilige Umfeld des Ratsuchenden, informiert zu allgemeingültigen und rechtlichen Anforderungen an Patientenverfügungen und berät  ausführlich zu den wichtigen intensiv- und palliativmedizinischen Aspekten einer individuell  verfassten  und in der Praxis umsetzbaren Patientenverfügung. Informationen, Empfehlungen wie auch die Erstellung von Patientenverfügungen orientieren sich an klinischen Anforderungen der Vorausplanung und hierbei insbesondere an dem Advance Care Planning Konzept, damit dem Patientenwillen aus medizinischer Sicht auch Rechnung getragen werden kann. Abhängig von der individuellen Situation des Klienten oder Patienten ist hierbei mitunter auch die Einbeziehung von Angehörigen, Bevollmächtigten Betreuern, Hausarzt, Pflege- und Sozialdiensten erforderlich.

 

Qualifizierte Beratung nach aktuellem wissenschaftlichem Stand

Medizinische Beratungen erfolgen ausschließlich durch Fachpersonal mit nachweislich medizinischer Qualifikation, spezieller Weiterbildung und langjähriger medizinischer Berufserfahrung. Dies ist unerlässlich, um eine tatsächlich fachkundige Beratung bei Patientenverfügungen sicherzustellen.

Umeine fachlich fundierte und qualitätsgesicherte Beratung nach aktuellem medizinischen Wissenstand zu gewährleisten, erfolgt der regelmäßige Austausch und die Zusammenarbeit mit Fachexperten und Fachgesellschaften. BIPAP. BERLIN ist Mitglied der Deutschen interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) e. V., der Deutschen Gesellschaft für Fachkrankenpflege (DGF) e.V. und der Deutschen interprofessionellen Vereinigung Behandlung im Voraus Planen /Advance Care Planning (DiV BVP).

Förderung von Eigenverantwortung und Wissensvermittlung

BIPAP.BERLIN versteht sich gleichzeitig als Lotse im Bereich der umfassenden Patienten- bzw. Notfallvorsorge mit dem Ziel, die Eigenverantwortung und medizinische Kompetenz des Patienten zu stärken. Für qualitätsgesicherte Informationen rund um die Patientenvorsorge wird BIPAP.BERLIN u.a. inhaltlich  von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), dem BMJV und  Rechts-Experten unterstützt.

 

Ergänzende Rechtsberatung im Bedarfsfall

Rechtsberatungen sind nicht automatischer Bestandteil der medizinischen Beratung und Notfallplanung Im ausführlichen Beratungsgespräch wird jedoch ermittelt, ob im individuellen Fall der Gang zum Anwalt oder Notar anzuraten ist. Für alle  juristischen Fragestellungen und Beratungsanliegen, die  je nach Situation des Klienten/Patienten im Rahmen seiner Notfallvorsorge erforderlich werden können (z. B. vorsorgliche Sorgerechtsregelung, betreuungsrechtliche Angelegenheiten oder vorsorgliche Nachlassregelung) helfen bei Bedarf auch Rechtsexperten vor Ort weiter. Sofern im Einzelfall notwendig kann auch eine notarielle Beglaubigung von Vorsorgedokumenten direkt im Haus erfolgen. 

Für eine umfassende und qualifizierte Beratung im Bereich der  Patientenvorsorge bietet BIPAP.BERLIN sowohl fachmedizinische als auch juristische Beratungskompetenz unter einem Dach.  In dieser speziellen Form ist BIPAP.BERLIN die bislang erste Beratungs- und Anlaufstelle in Berlin.