Leistungen & Kosten

 

MED-Check /Prüfung Patientenverfügung - kostenlos

Die Prüfung von bestehenden Patientenverfügungen ist kostenlos und für Patientenverfügungen,  die 2016 oder früher erstellt wurden, dringend angeraten.

Basis-Beratung Notfallvorsorge

Die Beratung ist kostenpflichtig und dauert im Schnitt 30 bis 45 Minuten.

30 Minuten / 37,50 EUR für gesetzlich Versicherte.

Medizinische Fachberatung

für die individuelle Erstellung von Patientenverfügungen

Die Beratung ist kostenpflichtig und dauert im Schnitt zwischen 60 bis 90 Minuten.

60 Minuten / 75,00 EUR

90 Minuten / 112,50 EUR

zzgl. kostenpflichtiger Vorlagen und Infomaterial

Paare erhalten 25 % Rabatt auf den Beratungspreis pro Person.

Advance Care Planning/

Gesundheitliche Vorausplanung BVP nach §132g SGB V

Die gesundheitliche Versorgungsplanung nach §132g SGB V beinhaltet die Dokumentation der Vorausplanung nicht ausschließlich - aber insbesondere für Hochaltrige und schwerkranke Patienten für die letzte Lebensphase.

Für gesetzlich Versicherte in vollstationären Pflegeeinrichtungen übernehmen die Krankenkassen die Kosten für Beratung und Dokumentation/Erstellung, sofern die Einrichtung selbst gesundheitliche Versorungsplanung für Bewohner und Patienten anbietet.

 

 

 

Optionale Zusatzleistungen - kostenpflichtig

  • Erstellung einer individuellen Patientenverfügung

  • Krankenhausüberleitungsdokumentation mit  behandlungs- und pflegerelevanten Informationen zum Patienten

  • Checkliste zur individuellen Notfallplanung ( Organisation, Dokumentation, Kommunikation)

  • Erstellung von Vollmachten (nur durch Anwalt)

  • Notfallordner mit praktischem Register und nützlichen Tipps vom Fachanwalt

  • Rechtsberatung vom Fachanwalt zu betreuungsrechtlichen Angelegenheiten, Erb- und Nachlassregelung, Sorgerechtsregelegung im schwerwiegenden Krankheitsfall der/des Erziehungsberechtigten

  • Erstellung spezieller Vorsorgevollmachten (Anwalt)

  • Testamentserstellung (Anwalt/Notar)

  • Notarielle Beglaubigung spezieller Vorsorgevollmachten

​​

 

Kosten und Kostenerstattung

Eine qualifizierte medizinische Beratung zur Erstellung einer Patientenverfügung wird zwar dringend empfohlen, sie ist gesetzlich aber nicht vorgeschrieben. Entsprechend werden hierfür auch die Kosten nicht von den Krankenkassen oder anderen Trägern übernommen. 

 

Kosten Beratung

Die Höhe der Beratungskosten hängt vom Versicherungstarif sowie Art und Dauer der Beratung ab. Für einkommensschwache gesetzlich Versicherte wird zusätzlich ein ermäßigter Beratungssatz angeboten. Da der Beratungsbedarf unterschiedlich ausfällt,  wird die med. Beratung in Beratungseinheiten (BE) getaktet. Eine Beratungseinheit entspricht 30 Minuten und kostet:

  • 37,50 EUR für gesetzlich Versicherte

  • 55,00 EUR für privat Versicherte

  • 25,00 EUR für Studierende und ALG II Empfänger (gesetzlich versichert)

Die Preisangaben beziehen sich ausschließlich auf allgemeine und medizinische Beratungsleistungen pro Person. (keine  Rechtsberatung!). Paare erhalten 25% Rabatt auf den Einzelpreis. Somit ergeben sich je nach Dauer für Paare zusammen folgende Preise:

30 Minuten: 56,25 EUR anstatt 75,00 EUR (2x 37,50 EUR)

60 Minuten: 112,50 EUR anstatt 150,00 EUR (2x 75,00 EUR) 

90 Minuten: 168,75 EUR anstatt 225,00 EUR  (2 x 112, 50 EUR) 

usw.

Für alle sonstigen Leistungen und zusätzlichen Serviceleistungen  (kostenpflichtiges Infomaterial, kostenpflichtige Vorlagen, Erstellung von Patientenverfügungen), ebenso für Rechtsberatungen durch einen Fachanwalt gelten für alle Versicherten einheitliche Preise. Eine detaillierte Preisübersicht zu optionalen Zusatzleistungen erhalten Sie telefonisch auf Anfrage oder in der Beratungsstelle.


​​Zahlungsmöglichkeiten und Rechnungsbeleg

Sie können sowohl in Bar als auch bequem mit Ihrer EC- oder VISA Karte zahlen. Für bestimmte Leistungen ist auch die Zahlung per Überweisung möglich. Für alle Beratungs- und Serviceleistungen erhalten Sie selbstverständlich einen ordnungsgemäßen Rechnungsbeleg. Medizinische Beratungsleistungen sind steuerlich absetzbar.

 

 

 

 

​​

 

 

>> Angebote (ACP §132g SGB V)  für Pflegeeinrichtungen/Kliniken